Noten online
11983
Google
Notenbuch.de
Noten gratis

Boccherini

Menuet
Transkription des berühmten Streichquartettsatzes

pdf midi (Klaus Flashar)

con un poco di moto

Rudolfo Luigi Boccherini (* 19. Februar 1743 in Lucca; † 28. Mai 1805 in Madrid) war ein italienischer Komponist und Cellist der klassischen Kammermusik. Er war das dritte von fünf Kindern von Leopoldo di Antonio Boccherini und María Santa di Domenico Prosperi. Sein Vater, Kontrabassvirtuose und Cellist, lehrte ihn das Spiel auf dem Cello, dessen Beherrschung er durch Abbate Domenico Francesco Vannucci vervollkommnete. Im Jahre 1753 ging der zehnjährige Knabe zur Perfektionierung seiner musikalischen Kenntnisse nach Rom. Dort war er 1756 Schüler von Giovanni Battista Costanzi (ital. Opernkomponist, * 3. September 1704, † 5. März 1778, auch Giovannino da Roma und Giovannino del Violoncello genannt). 1757 begab er sich für vier Jahre nach Wien ans Hoftheater und kehrte 1761 in seine Geburtsstadt zurück. Dort bekleidete er das Amt eines Cellisten in der "Cappella Palatina". Weitere wichtige Stationen auf seinen nun folgenden Konzertreisen waren (ab 1765 in Begleitung seines Freundes, des Geigers Filippo Manfredi): Wien (1762-1764), Mailand (1764), wieder Lucca (1765-1766), dann Paris (1767-1768). Dort veröffentlichte er die ersten seiner Kompositionen. In diesen Zeiten gab er viele Konzerte und bekam von Verlegern lukrative Angebote. Nach anfänglicher Intention, England zu bereisen, folgte er 1768 einem Ruf des spanischen Botschafters in Frankreich nach Madrid. (Auszug aus Wikipedia )

Boccherini

 

Wenn Sie uns schreiben möchten? oder hier!

Wenn Sie unsere Seiten unterstützen möchten, bestellen Sie bitte etwas mit diesem blauen Suchkasten:

- Vielen herzlichen Dank !!