Google

weitere Zuschriften Online Support Impressum

Probleme beim Ausdruck von Noten.

petra kamlot (london) wrote:

Aus WWW Formular von:
petra kamlot (kamlotfamily@btinternet.com) am Dienstag, 16 April, 2002 um 17:56:50
------------------------------------------------------------------------

Hallo Musikschule Spandau,

Also, sowohl mit meinem Gesichts- als auch Verbalausdruck habe ich wenig Probleme, wohl aber mit dem Ausdruck Eurer Noten aus dem Fernkurs Pop. Ich krieg' sie einfach nicht klein. Und der Laptop auf'm Klavier sieht ja auch irgendwie komisch aus, abgesehen davon, dass es auch nicht sehr praktisch ist. Habt Ihr vielleicht noch ein paar Tips fuer mich? Habe einen englischen Laptop. Habe die Noten in "My pictures" "gesaved". Kann sie aber dort nicht bearbeiten. Im Paint-Programm kann ich sie zwar wunderschoen anmalen, auch in alle Richtungen drehen und sogar auf ein Vielfaches VERGROESSERN aber nicht verkleinern! In Wordpad muesste ich mir erst die Hieroglyphen wieder in Noten uebersetzen. Etwas muehsam! Hilfe!!!

Habe mir FUER ELISA angehoert und finde es gaensehautmaessig toll. Fast kamen mir die Traenen. Jetzt kommen mir schon wieder fast die Traenen, weil ich nicht an die Noten komme. Koennt Ihr sie mir vielleicht mit der Post schicken....auch nach London ....zusammen mit Atlantis und From Sarah with Love. Wuerde selbstverstaendlich fuer die Kosten aufkommen.

Freue mich auf eine baldige Antwort.

Liebe Gruesse

Unterschrift: Petra

------------------------------------------------------------------------

Antwort Online Team der Musikschule Spandau:


Hallo, liebe Petra!
Schreib mal erstmal, was für ein Betriebssystem Du hast.
Falls Du Windows XP installiert hast, ist die Sache ganz einfach:
Du speicherst alle Noten (jpg's) in Deinem "Klaviernoten"-Ordner.("My Pictures")
Dann besuchst Du vom "Arbeitsplatz" aus diesen Ordner und klickst unten auf das Druckersymbol. Jetzt oeffnet sich ein Druckerassistent (!), der Dich die zu druckenden Noten auswaehlen laesst. Dann "weiter" anklicken. Jetzt nicht "Faxausdruck" wählen, sondern ganzseitiger Fotoausdruck. Wird super.
Bei Millennium haben wir immer ein Bildbearbeitungsprogramm "Photostyler" genommen (von 1993 oder so). Da kann man die Noten vom Kontrast her nochmal an die eigenen Beduerfnisse anpassen.
Corel Photopaint geht auch.
Was unsere Schueler zum Ausdrucken benutzen, wissen wir nicht. Irgendwie bekommen sie es immer hin. Die Kombination "neuer Rechner mit altem Drucker" gab aber schonmal ein gepunktetes Linienbild, tat richtig in den Augen weh.

Viele Grüsse aus Spandau nach London !


 

Petra Kamlot wrote: (17.04.02, 21:41 Uhr)

Hallo liebe Musikschule Spandau,

erstmal vielen Dank fuer die schnelle Reaktion auf meinen Hilfeschrei. Dass
eure Schueler das "immer irgendwie hinkriegen", hat mich zusehends mehr
beunruhigt, nachdem nochmals verzweifelte Versuche meinerseits klaeglich
scheiterten. Diese Monsternoten starrten mich hartnaeckig und stur vom
Bildschirm an. Nach einer Zwangspause zwecks Abholen meiner zwei
Schulkinder, Bereiten und Verzehren eines halbwegs ordentlichen Mittagessens
(Chicken-Stir-Fry vom Eismann, den gibts sogar hier in London) wollte mein
Sohn an den PC (wo immer noch diese Biester den Bildschirm ausfuellten; habe
ich mir nur eingebildet, dass sie mittlerweile fast haemisch grinsten?).
Ich: "Nein, ich muss da gleich nochmal ran und versuchen, diese Noten
auszudrucken." Ungelogen zwei Minuten spaeter stand Marcel, 12 Jahre alt, in
der Kueche mit drei wunderschoenen Notenblaettern. "Hier Mama, kann ich
jetzt?" Da ist mir erstens fast der gute Porzellanteller aus der Hand
gefallen, und zweitens stellte ich mir unweigerlich die Frage, ob ich
vielleicht beim naechsten Friseurbesuch auf die blonden Straehnen verzichten
sollte. Nach einer gruendlichen Unterweisung meines Sohnes ("Oh Mama, das
geht doch ganz einfach"), bin nun auch ich in der Lage, eure Noten im
richtigen Format auszudrucken (also doch Straehnen?), und ich kann von dem
Gedanken Abstand nehmen, die Wand hinter dem Klavier damit zu tapezieren.

Nun zum naechsten Problem, bei dem ihr mir aber sicherlich nicht weiterhelfen
koennt. Fuer Elisa ist definitiv zu schwer fuer mich. Gibt es einen
Intensiv-Kurs a la Klavier spielen in 30 Tagen? (hihi). Habe vor etwas mehr
als einem Jahr erst angefangen, Klavierunterricht zu nehmen (bin vor einem
halben Jahr 39 geworden ......zum 4. Mal). Mein erstes Klavierbuch hiess
wenig schmeichelhaft "The older beginner Piano course". Habe jede Menge
Spass am Spielen, und mein Klavierlehrer ist ganz begeistert von meinen
Fortschritten. Aber ob ich "Fuer Elisa" jemals einigermassen ordentlich
hinkriege? "From Sarah with Love" geht ganz gut (wenn auch noch in
"Zeitlupe"). "Zwei Seelen im Weltenraum" hoert sich "Supi" an, laut Aussage
meiner 9-jaehrigen Tochter Lisa. Werde mir euer "Halloduda-Klavierbuch" bestellen und
fleissig weiterueben. Lisa hat sich uebrigens auch "Fuer Elisa" ueber
Kopfhoerer angehoert, fand es "richtig geil" und will die Noten morgen zu
ihrer Klavierlehrerin mitnehmen. Fuer mich hatte sie nur den Kommentar: "Oh,
je, Mama, da musst du wohl noch ein bisschen ueben!"

...und genau das werde ich jetzt tun. Also nochmals vielen Dank und tschuess
bis demnaechst

Petra


P.S. Bin mit Veroeffentlichung einverstanden, spendet vielleicht denjenigen
Trost, die sich genauso mit der Technik geplagt haben und es nur nicht
zugeben wollen (bitte, lass es sie geben!)


Antwort Online Team Musikschule Spandau:

Es gibt etliche, die mit dem Ausdruck unserer Noten zuerst nicht klar kommen. Die es dann geschafft haben, schauen dann regelmässig vorbei, ob es was Neues gibt.

Insgesamt freuen wir uns total über das grosse Interesse, das unserem "Meisterbuch für Klavier" -ohne jede Reklame- entgegengebracht wird. Das motiviert.

Viel Spaß weiterhin wünscht Euch

Euer Online Team.

P.S.: Weitere Probleme hatte Aljania Evans.