Noten.com
127071
Google
Noten.de gratis
Zurück zu den Kompositionen von Friedemann Wilcke  
zurück zum "Meisterbuch"

 

Entspannungsmusik  

Dieses Musikstück ist dem Fuldaer Maler Walter Steinbeck gewidmet, da mich seine Zeichnungen zum Komponieren anregten.

"Steinbeck" von der CD "Neue Ufer".

jetzt (30.09.2016) als pdf! pdf mp3 wav

Die 2001 veröffentlichten Original-Klaviernoten zu diesem Klavierstück als Bilddatei:
Seite 1
Seite 2 Seite 3 Seite 4 Hohe Auflösung
Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4

Hoffentlich klappt's jetzt (zumindest mit dem Ausdrucken).

Friedemann Wilcke.

Zeichnung: Anica Pelivan

 
Klangbeispiel: Sie hören "Steinbeck" von Friedemann Wilcke.

... falls Sie nichts hören, installieren Sie bitte vielleicht einen neuen Browser . Sie können aber auch die mp3-Datei hier downloaden.(rechte Maustaste drücken und "Speichern unter .." wählen) und hier jetzt als wav-Datei, 44,1 kHz und 16 bit (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter") Die Datei ist "02" benannt, da es sich um das 2.Stück auf der nicht mehr erhältlichen CD "Neue Ufer" handelt. Tipp: Wir laden gerade die komplette CD zum kostenlosen Download auf diesen Server hoch. weiter zu Für Elisa, Für Ariane, zu "Unterwegs"?

Foto vom Flügel, auf dem dieses Klavierstück eingespielt wurde -
 

Auf Anfrage von Beate Westermayer vom 20.06.2003 ("Warum ist deine Musik (Steinbeck) so traurig ?") antwortet Friedemann Wilcke:

"Huhu, Beate ! Gespielt habe ich Steinbeck auf dem Steinway-A-Flügel, den du auf der Übersichtsseite siehst (oder hier). Komponiert habe ich es ursprünglich am Korg M1 (Music-Workstation), mit einem sehr abgedunkelten synthetischen Pianoklang, den ich spielerisch programmiert hatte. Ich war zu dieser Zeit nicht traurig, sondern in einer extrem produktiven Phase. Das Komponieren dieses Stückes hat ungefähr 15 Minuten gedauert, der Korg M1 stand dabei auf dem geschlossenen Flügel und ich hörte das, was ich in den Sequenzer der Workstation einspielte, über (gute Sennheiser-) Kopfhörer mit. Beim Komponieren wünschte ich, dass es nach Chopin klingen sollte. Das Stück ist nicht lustig, da gebe ich dir völlig Recht. Manche sagen, dass der erste (und letzte) Teil nachdenklich wirkt, der Mittelteil eher bestätigend oder gefällig. Aber der Mensch empfindet sowieso je nach Stimmung anders, oder ? Später habe ich es dann mit dem Steinway aufgenommen, es war die 3.te oder 4.te Aufnahme (von etwa 30 !), die mir gefiel und hier gerade erklingt. Übrigens möchte ich mich an dieser Stelle bei allen für das rege Abstimmen bedanken - das war schon richtig peinlich und daher habe ich diese Möglichkeit wieder entfernt :o)"

Lesen Sie bitte auch die Kritik von Johannes Kostka:

Aus WWW Formular von:
Johannes Kostka (Johannes_Kostka -at- hotmail.com) am Samstag, 8 Dezember, 2001 um 13:39:58

Johannes Kostka wrote:  

------------------------------------------------------------------------

hi Musikschule Spandau

... zu allererst vielen Dank für diese super Homepage. Ich habe die halbe Nacht vor dem Computer verbracht und die Stücke angehört und auch ausgedruckt. Es sind wirklich sehr schöne und gut spielbare Stücke dabei. Die Bildqualität ist ebenfalls hervorragend, auch wenn ich einige Zeit gebraucht habe, um die Noten im richtigen Format auszudrucken. Mir ist nur eines aufgefallen, bei "perpetuum mobile" sind die High Quality Seiten nicht ganz anzeigbar. Und bei dem Stück "Steinbeck" ist mir noch eine Kleinigkeit aufgefallen: Am Ende der ersten Seite werden 3 Vorzeichen aufgelöst, die aber irgendwie im Notentext untergegangen sind, oder ich hab's nicht richtig ausgedruckt, auch möglich.

Aber das schmälert bei weitem nicht die super Idee und die einfache aber trotzdem vollkommene Aufmachung der Homepage. Die Midi-Dateien und die mp3 sind übrigens sehr hilfreich und einfach zu bedienen.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Johannes Kostka

Anmerkung der Redaktion: Der peinliche Fehler auf der ersten Seite von "Steinbeck" wurde inzwischen beseitigt. Aber "Danke!"

 

 

Videos von Surfern, die sich Steinbeck eingeübt haben:

Judith playing Steinbeck

Steinbeck, interpretiert von schmiesedia

Steinbeck , gespielt von XianSheng123

 

 

Interpretation von ackipiano

 

Neue Noten (Updates)