Google
kostenlose Noten

Noten

Noten Zauberflöte

Eine Frage an unsere Surfer:

"Können Sie sich noch daran erinnern, was Sie dachten, als Sie das erste Mal die Zauberflöte hörten?"

Bitte schreiben Sie es uns!

Dolly schrieb am Mittwoch, 11. Dezember 2013 um 21:07:23 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text:Hallo,

Sie haben gebeten Gedanken mitzuteilen, die man beim ersten Hören der Zauberflöte hatte. Ich muss dazu sagen dass ich es beim ersten Mal nicht wusste dass es die Zauberflöte sei, aber es klang so schön und unbeschreiblich, dass ich da eigentlich gar nicht gedacht sondern einfach nur zugehört habe. Mittlerweile ist es ein Ohrwurm, aber kein nerviger (also schon, manchmal), sondern einen den ich immer wieder gerne höre. Ok, das sind die Meisten, ich bin für Musik ein wenig sehr zugänglich.

unterschrift: Do


 

Aus WWW Formular von:
nine (haruhif-at-live.de) am Donnerstag, 6. Januar 2011 um 18:21:43 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text: hallo, Ich dachte dass es eine wunderschöne melodie ist, aber der text traurig ist

unterschrift: Nine

 

Rolf Czapiewski (harzurlauber-at-.......) am Freitag, 13. August 2010 um 21:10:11 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

Das erste Mal habe ich Die Zauberflöte gehört, als ich sieben Jahre alt war.(1979) Damals waren wir mit der Grundschulklasse nach Hamburg gefahren und hatten dort in einem kleinerem Saal eine Art Musical gehört. Der Saal war sehr dunkel, alles schwarzer Stoff, nur der Mond und verschiedene Fensterkreuze waren hell erleuchtet. Wir saßen nicht auf Stühlen, sondern auf Baumstümpfen, und es gab auch nicht eine Bühne in dem Sinne, sondern das Stück spielte irgendwo, teilweise auch mitten zwischen den Zuschauern. Ein Stück zum Anfassen. Besonders ist mir die Königin der Nacht, eine junge Frau mit schönen, langen schwarzen Haaren, die Melodie des Vogelfängers und der Schlussakt mit den Papaginas (die kleinen Kinder, die dann künftig alle noch nachkommen sollten) in Erinnerung geblieben. Ich bin streng religiös erzogen, und Begriffe wie "Die Unterwelt" oder "Die Königin der Nacht" waren mir völlig fremd, dazu diese Dunkelheit, es war mir schon ein wenig unheimlich, aber die Athmosphäre, die wunderschönen Melodien haben mich derart fasziniert und erfasst, dass ich weinen musste. Musik ist ein sehr schönes Transportmittel für Gefühl, das beste Transportmittel was es gibt, wesentlich besser als die Sprache oder Bilder. Es ist ein fast so gutes Transportmittel wie die Empathie. Wohl dem Menschen, der in seiner Seele so feine Saiten trägt, dass diese durch die Zauberflöte noch mitschwingen können.

Nun bin ich deswegen auf diese Page gestossen, weil ich gerade für eine Hofbauer 26er Drehorgel ein neues Stück komponiere, in welches ich Teile des Vogelfängers einbauen wollte, wozu ich Ihre Noten als Inspiration mit verwandt habe.

Rolf Czapiewski

Steffi am Dienstag, 16. März 2010 um 12:00:26 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

Text: Hallo, Ihr wolltet wissen, was ich gedacht habe als ich die Zauberflöte das erste Mal gesehen habe?
Ich muß gestehen, daß erste Mal habe ich sie im Theater für Kinder gesehen, mit sieben Jahren. Was genau ich damals gedacht habe weiß ich nicht mehr, aber an das faszinierte Empfinden damals erinnere ich mich noch zu gut. Ich habe sie in den inzwischen vergangenen 30 Jahren in vielen Versionen gehört und gesehen aber die Faszination bleibt.

Und im Kindergarten wurde ich auch schon gefragt, warum meine Kinder "Zu Hilfe, zu Hilfe, sonst bin ich verloren...." singen.

Viele liebe Grüße,
Steffi

 

Anna am Mittwoch, 1. Juli 2009 um 07:46:36 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

Text: Ich habe die Zauberflöte zum ersten Mal in einer Fernsehaufführung gesehen "Zauberflöte für Kinder" vom Wiener Burgtheater(?) und es war die spannenste Geschichte, die ich bis dahin kannte!
Besonders imponiert hat mir natürlich die Königin der Nacht, aber vor allem Papageno, der durch die Oper geführt hat, hat meine Liebe zu dieser Oper begründet.

Unterschrift: Anna

 

Babs am Dienstag, 18. November 2008 um 21:33:15 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text: Hallo, ich habe die Zauberflöte das erste Mal gesehen mit 10 Jahren (bin jetzt 50)in der Oper in Dortmund. Es war ein überwältigendes Erlebnis. Am meisten hat mich die Arie der Königin der Nacht beeindruckt - so stark, daß ich meine Familie monatelang durch Nachsingen der Arie "erfreut" habe.

Ein unvergessliches Erlebnis war es :-)

Unterschrift: Liebe Grü0e an die "Macher" dieser tollen Seite Babs

 

Lala (lara liebt erdbeerquark) am Dienstag, 13. Mai 2008 um 12:58:39 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text: Hi, Wir saßen in der Oper und die Königin betrat die Bühne. Als sie anfing zu singen dachte ich "hmmmm, das kenne ich doch!" Ich fand es wunderschön! Später zu Hause habe ich es mir sogar bei I Tunes gekauft weil es mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte. Die Zauberflöte ist ein tolles Stück!

 

 

Aus WWW Formular von:
Franziska am Freitag, 15. Februar 2008 um 11:23:37 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text: Hallo ihr!, Ich weiss nicht mehr ganz genau, wann ich zum 1. Mal dieses wundervolle Singspiel hörte, ich weiss nur, dass meine Mutter mir erzählt hat, ich sei noch in ihrem Bauch gewesen, da hab ich schon dazu getanzt...

LOL, ich glaub, ich bin immer noch dadurch zum Tanzen bzw. zum Gute Laune Kriegen zu bringen!!!

Das erste Mal, an das ich mich erinnern kann - ich war glaub ich 5 Jahre alt (jetzt bin ich 18) - war ich mit meinem Vater und meinem älteren Bruder in der Deutschen Oper in Berlin... Da haben die Schauspieler und Sänger sogar Kinder auf die Bühne geholt, die mitspielen durften... Ich war ein Vogel und so schüchtern, dass ich vor Aufregung immer auf der Bühne umher gerannt bin...Es stellt sich später heraus, dass das genau das Richtige war!!!

Heute liebe ich die Zauberflöte wie keine andere Oper und wenn ich sie mit meinem Klavierlehrer spiele, dann ist es etwas ganz Besonderes...nicht war?:)

Viel Erfolg noch mit der Seite...Die ist echt suuuuper!!!

unterschrift: Tanti saluti von Franzi aus Berlin

 
Hallo Tanti Franzi Saluti, du meinst wahrscheinlich diese vierhändige Bearbeitung der Zauberflöte, die du mit deinem Klavierlehrer spielst? ->   Zauberflöte vierhändige Noten

Aus WWW Formular von:
Heidi am Samstag, 2. Juni 2007 um 21:25:50 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text: Guten Abend, Ich habe mit meinen 15 Jahren leider noch nie die ganze Oper gehört.

Doch so eben hörte ich "Der Hölle Rache" und dieses Lied bezaubert mich zutiefst.

Wenn ich die Augen schließe sehe ich deutlich die Königin vor mir,

wenn ich sie öffne, spüre ich einen Zauber der Töne,

die mich umgeben, ja die ich fast fassen kann.

Das ist mehr als ein Ohrwurm,

das ist Liebe und Verlangen nach mehr.

 

Aus WWW Formular von:
Lukas (lukas-welsch-at-web.de) am Dienstag, 27. Februar 2007 um 20:15:33 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

text: Hej!, Ich kann mich meinen "Vorschriebern" nur anschließen. Ich bin auch noch einer der "jüngerern Opernfraktion" mit 18 Jahren. Wann ich die Zauberlöte zum ersten Mal hörte kann ich nicht bestimmt sagen. Bewusst kann ich mich das erste mal dran erinnern sie mit 5-6 Jahren gehört zu haben. Danach flaute mein interesse an Opern alledings wieder ab. Erst nachdem ich "Match Point" gesehen hatte, kam ich wieder auf den Geschmack.
Auch gerade die Arie der Königin der Nacht hats mir angtan. Einfach herrlich. Auch so einige andere Auszüge könnten genannt werden.

Auf jeden Fall eine Oper mit der man die Jugend "abholen" kann!!

Prima Mozart!


unterschrift: Lukas

Aus WWW Formular von:
Mia am Freitag, 8. Dezember 2006 um 19:18:55 Uhr
---------------------------------------------------------------------------

Text: guden!, Ich bin im Moment 16 Jahre alt und obwohl ich nicht mehr hauptsächlich klassische Musik höre, hat sie immer noch einen Platz in meinem Ohr. Die Zauberflöte habe ich das erste Mal gehört, als ich etwa 6 Jahre alt war. Meine erste Oper. Ich hatte sie als CD von einer Opernsängerin zum Geburtstag bekommen und war sofort beeindruckt. Grade die Arie der Königin der Nacht hat es mir bis heute angetan. Ein großer Wunsch ist mir dann in Erfüllung gegangen, als ich sie "live" miterleben wollte. Für mich ein großes Stück Musikgeschichte...

unterschrift: lg Mia

Antwort vom 6.September 2006

Moin Moin!, Ich bin ja erst 16, aber interessiere mich trotzdem schon seit einiger Zeit neben moderner Musik auch für Klassik!

Ich hab vor ca. einem Jahr das erste Mal die Zauberflöte gehört bzw. auf DVD gesehen, und zwar die Aufführung im Londoner Covent Garden!!

Es gibt nur einen Satz, den ich dazu sagen kann: "Es hat mich fasziniert!"

Am besten gefallen hat mir die "Arie der Königin der Nacht"!

Es ist der Hammer, was ein Mensch mit seiner Stimmme ausrichten kann - ich hatte Gänsehaut - positiv gemeint!!

Ja, eigentlich war das so ziemlich der erste Eindruck.

Auch die Kostüme fand ich sehr gut, sowie auch die Inszenierung!!

Die Caro aus Frankfurt (Oder)

P.S.: Übrigens: Mir ist grad was Paradoxes aufgefallen: Ich wohne in der Mozartstraße!! ;-)

Arie des Vogelfängers

weitere Mozart Noten

Zitate über Mozart

Gästebuch/guestbook

Frage an Webmaster ?